MENSCHLICH
Der Mensch im Mittelpunkt
MODERN
Moderne Ausstattung
KOMPETENT
Leitlinienorientierte Medizin

Präventivmedizin und Check-ups

Allgemeine Leistungen der Renchtalpraxis

Präventivmedizin und Check-ups

Wir sehen uns nicht nur als Ansprechpartner und Behandler in akuten Erkrankungsfällen, sondern wollen Krankheit im Sinne eines präventivmedizinischen Ansatzes verhindern. Diesbezüglich bieten wir Ihnen verschiedene präventivmedizinische Angebote und Check-Ups (Gesundheitsuntersuchungen) an. Zwischen 18 und 34 Jahren können Sie eine einmalige Gesundheitsuntersuchung in Anspruch nehmen. Diese beinhaltet die Erhebung der Krankengeschichte (Anamnese), Fragen zu eigenen Vorerkrankungen sowie zu Erkrankungen innerhalb der Familie, die Überprüfung des Impfstatus sowie eine körperliche Untersuchung, einschließlich der Blutdruckmessung. Bei Vorliegen von Übergewicht, Bluthochdruck oder familiären Vorerkrankungen werden auch Blutfettwerte und der Nüchternblutzucker getestet. Anschließend erfolgt eine zusammenfassende Beratung des Patienten. Ab 35 Jahren übernimmt die gesetzliche Krankenkasse alle drei Jahre eine Gesundheitsuntersuchung. Diese beinhaltet wie oben beschrieben eine Erhebung der Anamnese, Fragen zu eigenen Vorerkrankungen sowie zu Erkrankungen innerhalb der Familie, eine Überprüfung des Impfstatus sowie eine körperliche Untersuchung einschließlich der Messung des Blutdrucks. Laborchemisch wird die Untersuchung von Gesamtcholesterin, LDL- und HDL-Cholesterin, Triglyceriden und des Nüchternblutzuckers durchgeführt, sowie eine Untersuchung des Urins. Auch hier erfolgt im Anschluss an die Untersuchung eine Beratung des Patienten. Weitere Untersuchungen wie z.B. die Ultraschalluntersuchung des Bauches, EKG, umfassendere Laborbestimmungen oder Lungenfunktionsprüfungen werden nicht routinemäßig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, können jedoch als individuelle Selbstzahlerleistung zusätzlich und auf Nachfrage erfolgen.

Was bedeutet Präventivmedizin?

Die Präventivmedizin ist ein Gebiet der Medizin das sich mit allen Fragen und Maßnahmen der Vorbeugung und Früherkennung von Krankheiten (Prävention) befasst. Individuelle Risikofaktoren des Menschen wie z.B. familiäre Belastung, die individuelle Lebensweise und Lebensumstände sollen analysiert werden um gesunde Verhaltensweisen zu fördern.

Ist es sinnvoll Vorsorge zu betreiben?

Vorsorge ist ein sehr wichtiger Baustein um Sie frühzeitig auf mögliche Risikofaktoren aufmerksam zu machen und Sie vor möglichen Erkrankungen zu bewahren. Bitte beginnen Sie rechtzeitig auf Ihren Körper zu achten und Vorsorge zu betreiben.

Welche Vorsorgeuntersuchungen kann ich im Erwachsenenalter in Anspruch nehmen?

  • Frauen und Männer zwischen 18- 34 Jahren: ein einmaliger, allgemeiner Check-up
  • Frauen und Männer ab 35 Jahren: Gesundheits-Check-up alle drei Jahre
  • Frauen und Männer ab 35 Jahren: Hautkrebs-Screening alle zwei Jahre
  • Männer ab 45 Jahren: jährliche Krebsfrüherkennungsuntersuchung der äußeren Genitalien und Prostata
  • Frauen ab 50 Jahren: Darmkrebsfrüherkennung mittels jährlichen Tests auf verborgenes Blut im Stuhl
  • Männer ab 50 Jahren: Früherkennung von Darmkrebs – im Alter von 50 bis 54 Jahren wahlweise als jährlicher Test auf verborgenes Blut im Stuhl oder ab 50 Jahren durch zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren
  • Frauen ab 55 Jahren: Darmkrebsfrüherkennung- wahlweise alle zwei Jahre als Test auf verborgenes Blut im Stuhl oder durch zwei Darmspiegelungen im Mindestabstand von zehn Jahren.
  • Männer ab 65 Jahren: Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Aneurysmen der Bauchschlagader; einmalig im Leben

Was wird beim Check-up gemacht?

Zuerst erfolgt ein Gespräch bezüglich Vorerkrankungen und Krankheiten von Familienmitgliedern sowie aktuell bestehender Beschwerden. Weiterhin wird der Impfstatus erhoben. Anschließend folgen eine vollständige körperliche Untersuchung, das Messen des Blutdrucks sowie eine Blutentnahme mit Bestimmung des Blutzuckerwertes, Gesamtcholesterins, HDL-Cholesterins, LDL-Cholesterins, sowie der Triglyceride. Bei Versicherten unter 35 Jahren erfolgen Blutuntersuchungen nur bei einem entsprechenden Risikoprofil beispielsweise bei Übergewicht, Bluthochdruck oder familiären Vorerkrankungen. Ab 35 Jahren erfolgt zusätzlich eine Untersuchung des Urins. Abschließend werden die Befunde besprochen.

Wir sind für Sie da

  • Dr. med. Ulrike Ziegenhagel
    Fachärztin für Innere Medizin
  • Anja Gmeiner
    Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung
  • Corinna Strauß
    Medizinische Fachangestellte
  • Magdalena Braun
    Medizinische Fachangestellte
  • Tamara Heide
    Medizinische Fachangestellte
  • Sandra Lugowska
    Auszubildende
  • Bianca Springmann
    Medizinische Fachangestellte
  • Monika Roth
    Medizinische Fachangestellte
  • Dr. med. Artur Domke
    Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Dr. med. Daniel Keller
    Facharzt für Allgemeinmedizin